Bildquelle: Philips AVENT

Rund 10 Prozent aller Frauen haben an einer oder beiden Brüsten Flach- oder Hohlbrustwarzen.

 

Wenn sich Ihre Brustwarzen bei Kälte oder Erregung nach außen kehren, dürften Sie keine Probleme beim Stillen haben. Auch durch eine korrekte Stillposition wird die Brustwarze durch den aktiven Saugvorgang automatisch nach außen gezogen.

 

Test: Kneifen Sie mit Daumen und Zeigefinger die Gegend um die Brustwarzen. Wenn die Brustwarze hervortritt, sollte das Anlegen des Babys kein Problem sein.

Sollten dennoch Probleme auftauchen, können Sie sich mit einer so genannten Niplette (z.B. von AVENT) helfen. Die Niplette wird einfach ein paar Minuten vor dem Stillen angelegt, um die Brustwarze herauszuziehen.

 

Tipp: Die Niplette kann auch vor oder während der Schwangerschaft sowie nach der Stillzeit genutzt werden, um Flach- oder Hohlbrustwarzen DAUERHAFT zu korrigieren.