Quelle: Bübchen

Ein Säugling macht sich in der Regel nicht wirklich schmutzig. Mit Ausnahme des Windelbereichs muss ein Baby daher nicht täglich gebadet werden, zwei bis dreimal die Woche ist völlig ausreichend. Allerdings genießen die meisten Kleinen den Ausflug ins warme Nass sehr. Viele Eltern baden ihr Baby zum ersten Mal, wenn der Nabelschnurrest abgefallen ist, also etwa im Alter von zwei Wochen. Wissenschaftliche Studien zeigen übrigens, dass das Baden für Babyhaut schonender ist als das Waschen mit dem Waschlappen. Vor allem die Haut im Windelbereich wird so weniger beansprucht.

 

Mit Ruhe und Wärme bereiten Sie Ihrem Kind das größte Badevergnügen. Achten Sie auf ein kuscheliges Raumklima (mindestens 24 °C Wärme) und eine wohlige Wassertemperatur (ca. 37 °C). Vermeiden Sie Zugluft und legen Sie alles bereit, was Sie zum anschließenden Pflegen, Wickeln und Anziehen benötigen. Füllen Sie die Wanne nicht zu voll, Ihr Baby sollte den Wannenboden spüren - das gibt ihm Halt und Geborgenheit. Da Wasser die empfindliche Babyhaut austrocknet, geben Sie einen milden, flüssigen Badezusatz in die Wanne. Studien zeigen, dass dies hilft, die natürliche Hautschutzbarriere des Kindes zu erhalten. Zugleich reinigt es die zarte Haut von wasserunlöslichen Substanzen und führt Feuchtigkeit zu.

 

Wie halte ich mein Kind sicher in der Wanne?

Für einen sicheren "Badegriff" lassen Sie den Hinterkopf Ihres Babys auf Ihrem linken Unterarm (bei Rechtshändern) ruhen, Ihre Hand umfasst seinen linken Oberarm. Mit der anderen Hand stützen Sie Po und Rücken und lassen Ihr Baby - den Po zuerst - sanft ins Wasser gleiten, bis es Kontakt zum Wannenboden hat. Pause und Abwarten! Hat sich Ihr Baby an die neue Situation gewöhnt, können Sie die rechte Hand lösen und beginnen, Ihr Baby zu waschen. Zuerst sind Gesicht, Arme, Beine und der Bauch dran. Dann drehen Sie Ihr Baby, so dass sein Bauch auch Ihrem Unterarm liegt und reinigen Rücken und Po. Hautfalten und die Zwischenräume zwischen den Zehen nicht vergessen, hier sammeln sich besonders gern Fusseln von Babys Söckchen! Den Kopf erst zum Schluss waschen, damit das Kleine nicht auskühlt.

Der erste Bade-Spaß sollte nicht länger als fünf Minuten dauern. Zum Schluss umwickeln Sie Ihr Baby mit einem warmen Handtuch und tupfen vorsichtig die Haut trocken. Dabei besonders auf die Hautfalten achten!

 

Eincremen nicht vergessen

Wissenschaftler am Clinical Research Center for Hair und Skin Science an der Charité Universitätsmedizin in Berlin haben in klinischen Studien herausgefunden, dass das Eincremen mit milden Kinderpflege-Produkten nach dem Baden wichtig ist, um der empfindlichen Babyhaut verlorene Feuchtigkeit zuzuführen und damit die natürlichen Hautfunktionen zu unterstützen. Bei der Wahl des Pflegeproduktes sollten Sie auf dessen feuchtigkeitsspendende, rückfettende und entzündungshemmende Eigenschaften achten. Ideal ist Babypflege mit rein pflanzlichen Ölen und natürlichen Wirkstoffen wie Sheabutter oder Calendula.

 

Eine neue Studie** hat nun auch erstmals die Wirkung von Babyschwimmen auf die Haut untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Babyschwimmen der Haut nicht schadet. Die schützende Hautbarriere blieb allerdings bei den Kindern stabiler, die nach dem Schwimmen mit einer Babypflegelotion eingecremt wurden.

 

Pflege für die ersten Haare

Wenn der Haarwuchs Ihres Babys noch nicht stark ist, reicht es, den Kopf alle 14 Tage zu waschen. Sollten die Haare allerdings schon etwas dichter sprießen, können sie ruhig öfter mal gewaschen werden. Gehen Sie bei den ersten Haarwäschen ganz behutsam vor, um Ihr Kind langsam daran zu gewöhnen. Lassen Sie zunächst etwas Wasser über den Rücken und den Kopf laufen. Achten Sie dabei darauf, dass kein Wasser in Augen und Ohren kommt. Halten Sie den Kopf Ihres Kindes leicht nach hinten geneigt und befeuchten Sie ihn. Massieren Sie dann ganz sanft ein mildes Babyshampoo ein. Waschen Sie es auf die gleiche Art auch wieder aus, wie Sie die Haare angefeuchtet haben. Anschließend sollte der Kopf noch nicht gefönt werden, da Haare und Kopfhaut noch sehr empfindlich sind. Tupfen Sie ihn einfach vorsichtig ab.